Erstellung Steuererklärungen vom Steuerberater

Die Erstellung der Steuererklärungen beginnt eigentlich schon mit der Erstellung des Jahresabschlusses, wie wir dort bereits ausgeführt hatten, bzw. noch früher, wie im Menüpunkt  steuerliche Beratung beschrieben.

Steuerliche Beratung und steuerliche Arbeiten sollten also nicht erst bei der Erstellung der Steuerformulare beginnen. Uns begegnen in der Praxis immer wieder Jahresabschlüsse oder Steuererklärungen, die ohne jegliche Rückfragen oder Informationseinholung von dem Unternehmen durch einen Steuerberater erstellt wurden, was eigentlich nicht ganz seriös ist oder dann irgendwann, wenn die Steuerbescheide kommen oder spätestens wenn die Betriebsprüfung kommt, dem Unternehmen auf die Füße fallen könnte. Natürlich gibt es auch Entscheidungsträger, die mit steuerlichen Angelegenheiten nichts zu tun haben wollen, nur ist zu bedenken, dass es hier im Einzelfall auch um viel Geld gehen kann.

Eine Steuererklärung gut und richtig zu erstellen, ist nicht einfach nur die elektronischen Formulare in Datev oder einer anderen Steuersoftware auszufüllen und dann auszudrucken. Auch hier sind der Arbeitseinsatz und die Qualität für die Erstellung von Steuererklärungen für ein Unternehmen nicht unmittelbar von einem Mandanten zu ersehen - sie äußern sich dann erst sehr viel später in der einen oder anderen Form, oft auch durch diffuse Probleme mit dem Finanzamt, mit denen dann niemand so richtig umgehen kann.

Steuererklärung

Was sollte ein Steuerberater beachten

Bei der Erstellung von qualitativ hochwertigen Steuererklärungen in Potsdam sind für uns u.a. folgende Aufgaben zu bearbeiten:

  • Einholung von Unterlagen und Informationen, insbesondere auch zu rechtlichen Unterlagen und Verträgen
  • Nochmalige Durchsicht des zuvor erstellten Jahresabschlusses zu ggf. steuerlichen Schwachstellen oder Risiken
  • Einzelwürdigung bzw. Hinterfragen wichtiger steuerlicher Sachverhalte
  • Ermittlung steuerlicher Abweichungen zum handelsrechtlichen Jahresabschluss
  • Erstellung von Arbeitsakten und Dokumentation von Berechnungen
  • Selbstvergewisserung des Bearbeiters, dass alles ausreichend und vollständig vorbereitet ist, bevor es in Datev oder andere Steuersysteme eingegeben wird.
  • Kontrolle aller Arbeitsakten durch den Berufsträger (WP oder StB)
  • Erstellung der Steuerformulare und gleichzeitige
  • Erstellung der E-Bilanz für das Finanzamt.
Welche Aufgaben sind bei der Steuererklärung zu beachten?
Was ist für die Steuererklärung zu tun?

Werden alle Arbeitsschritte in dieser Reihenfolge vorgenommen, kann man i. d. R. von qualitativ guten und korrekten Steuererklärungen ausgehen. Wenn nur der Schritt „Erstellung der Steuerformulare“ durchgeführt wird, mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht.

Letzten Endes kann die Qualität der Steuererklärungen daran gemessen werden, dass es später zu den veranlagten Steuerbescheiden keine Abweichungen gibt und, dass in der Folgezeit keine steuerlichen Probleme auftreten, auch nicht bei einer mehrere Jahre später folgenden Betriebsprüfung.

Wir messen die Qualität unserer eigenen Arbeit in der Steuerberatung auch daran, dass im Zeitraum von einer Steuererklärung zu dem späteren Steuererbescheid keinerlei Probleme oder Beanstandungen mit dem Finanzamt auftreten, es sei denn, dort entsteht ein Fehler, was manchmal auch nicht ganz ausgeschlossen werden kann. Und wir kontrollieren uns anhand der eingetretenen Betriebsprüfungen, ob dort alles „glatt“ für unseren Mandanten durchläuft.

Unser Ziel ist es, dass sich unsere Mandanten steuerlich keinerlei Sorgen für spätere Jahre machen müssen. Diese Sicherheit sollte eigentlich jede erstellte Steuererklärung bieten.

Weitere Informationen können wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch bei uns in Potsdam oder gerne bei Ihnen vor Ort geben.