Jahresabschlussprüfungen für gemeinnützige Unternehmen, Stiftungen und Vereine

Fokussierung auf Satzungszweck

Die Wirtschaftsprüfung von Jahresabschlüssen bei gemeinnützigen Unternehmen, gleich ob GmbHs oder anderer Rechtsformen wie Stiftungen und Vereinen, unterscheiden sich von Jahresabschlussprüfungen für Wirtschaftsunternehmen durch eine andere Fokussierung, wenngleich auch hier die allgemeinen Prüfungsanforderungen und Prüfungshandlungen einzuhalten sind.

Die Besonderheiten liegen hier in der Ausrichtung der gemeinnützigen Unternehmen oder Einrichtungen auf ihren Satzungszweck. Die Erwirtschaftung von Gewinnen („Profit“) steht dem gegenüber zurück, deshalb auch der Begriff „Non-profit-Organisationen“. Gleichwohl stehen hier auch wirtschaftliche und finanzielle Fragestellungen im Vordergrund, da ohne eine ausreichende Finanzierungsgrundlage die satzungsgemäßen Aufgaben nicht zu erfüllen sind. Zu den Spezifika bei gemeinnützigen Unternehmen verweisen wir auch auf unsere Darstellung unter

Gemeinnützige Unternehmen

Finanzen sind auch wichtig

Die Prüfung der Finanzierungsgrundlagen eines gemeinnützigen Unternehmens steht im Fokus einer Jahresabschlussprüfung. Als wichtigste Finanzquellen kommen hier in Betracht die Ausreichung von Zuwendungen und die erhaltenen Spenden, die Verwendung von Rücklagen sowie die durch die Zweckbetriebe erwirtschafteten Erlöse, die regelmäßig durch die Tätigkeiten von hauptamtlichen Mitarbeitern geprägt sind.

Wohlfahrtsverbände prüfen wir gerne.

Wohlfahrtsverbände prüfen wir gerne.

Da die Finanzierungsquellen sowohl für das jeweilige Jahr als auch hinsichtlich der unterschiedlichen Projekte oder Zweckbetriebe abgegrenzt werden sollten, ist neben buchhalterischen Organisationsregelungen und einer entsprechenden Buchungssystematik auch eine Kostenstellenrechnung zu führen. Ohne akkurate Abgrenzungen können beispielsweise eventuelle Rückzahlungen von Zuwendungen oder Passivierung von noch nicht zweckentsprechend verausgabten Spenden nicht vorgenommen werden.

Steuerliche Anforderungen sind zu beachten

Die korrekte Behandlung eines Ertrags oder Aufwands in der Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung gewinnt damit eine hohe Bedeutung. Eine entsprechende Auswertung ist damit ebenfalls Bestandteil einer Jahresabschlussprüfung, zumal hier auch steuerliche Aspekte eine große Bedeutung haben. In steuerlicher Hinsicht sind nicht nur Erträge und Aufwendungen von wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben und die damit entstehenden Ertragsteuern abzugrenzen, sondern insbesondere auch Umsatzsteuern (0%, 7% oder 19%) und der Vorsteuerabzug, der sich nicht immer direkt zuordnen lässt.

Wirtschaftsprüfungen vermitteln Vertrauen im Umgang mit Finanzen

Häufigste Organisationsform im gemeinnützigen Bereich sind die Organisationen in der Rechtsform eines Vereins. Damit der Vorstand seinen umfänglichen Rechenschaftspflichten über seinen Umgang mit den ihm anvertrauten Finanzen geben kann, sind Wirtschaftsprüfungen ein wichtiger Bestandteil. Dies gilt für die Rechenschaftspflicht des Vorstands bzw. der Geschäftsführung sowohl ggü. einem ehrenamtlichen Präsidium oder Beirat genauso wie in der jährlichen Mitgliederversammlung und/oder der Offenlegung gegenüber der Öffentlichkeit und Zuwendungsgebern über die erhaltenen und verwendeten Spenden und/oder Fördermittel.

Die für das Vertrauen in ein gemeinnütziges Unternehmen äußerst wichtige Rechenschaftsfunktion kann am besten ein mit der Jahresabschlussprüfung betrauter Wirtschaftsprüfer vermitteln.

Zwar ist ohne Erweiterung des Prüfungsauftrages keine Prüfung von Fördermitteln vorgesehen und damit häufig auch keine spezifischen Prüfungshandlungen, aber durch die Wirtschaftsprüfung werden, wie oben dargestellt, auch wichtige Abgrenzungsfragen zur Finanzierung mit abgedeckt. Mit der Erteilung eines uneingeschränkten Bestätigungsvermerkes (Testat) wird nach außen signalisiert, dass die anvertrauten Mittel in Form von Zuwendungen und Spenden ordnungsgemäß und in Übereinstimmung mit gesetzlichen Vorschriften in Buchhaltung und Jahresabschluss enthalten sind.

Auch wer als gemeinnütziges Unternehmen oder Einrichtung ein Spendensiegel führen möchte, kommt in der Regel an einer regelmäßigen Jahresabschlussprüfung nicht vorbei, da diese ein wichtiger Bestandteil der entsprechenden Anforderungen für eine Zertifizierung ist.

Für die Durchführung einer Jahresabschlussprüfung bei gemeinnützigen Unternehmen oder Einrichtungen gibt es natürlich umfangreiche gesetzliche Bestimmungen und weitere einzuhaltende Vorschriften sowie generelle Abläufe zur Durchführung einer Abschlussprüfung.

Was ist eine Jahresabschlussprüfung?

Weitere Informationen können wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch bei uns in Potsdam oder gerne bei Ihnen vor Ort geben.

Zurück